Sylt Sailing Week im August 2017

| Veranstaltungen
segelboot auf dem meer

Vom 04.-13.08. findet die Sylt Sailing Week 2017 statt, eines des größten Sport-Events auf Sylt. Hier kommen Wassersportbegeisterte sowie Besucher, Urlauber und Strandliebhaber gleichermaßen auf Ihre Kosten! Denn am Brandenburger Strand wird ganze 10 Tage lang ein spannendes und vielfältiges Sportprogramm auf dem Wasser und ebenso Highlights an Land geboten.

Die Sailing Week 2017 besteht aus vier Highlights auf dem Wasser. Wir haben Ihnen eine Übersicht über die einzelnen Rennen zusammengestellt.

Super Sail Tour 4. - 6.08.2017

Schon seit 1998 steht die Super Sail Tour für besten, attraktiven Segelsport, coole Parties und jede Menge Spaß bei allen Beteiligten. Die Super Sail Tour ist eine Event-Serie, die vor Sylt bereits in Scharbeutz, Grömitz und Kellenhusen Halt macht. Garantiert ist, dass hier Segler und ihre Angehörigen genauso auf die Kosten kommen wie die Zuschauer und die Faszination des Segelsports fast schon spürbar sein wird!

Sansibar Race am 7.8.2017

Das Sansibar Race ist eine Hobie 16 Regatta für Gäste, Partner und Sponsoren der Sylt Sailing Week in Westerland. Gerühmt wird der Pokal als der schönste und wertvollste, den es in Deutschland im Segelsport zu gewinnen gibt. Das Rennen besteht aus einer Hin- und einer Rückregatta, die von einem leckeren Brunch am Strand der Sansibar unterbrochen wird.

Sylt Tourist Open am 8.8.2017

Gemeinsam mit Welt- Europa- und Deutschen Meistern segeln bei den Sylt Tourist Open Touristen, Gäste oder Sieger von Preisausschreiben in der Brandung vor Westerland. Die Teilnehmer der letzten Jahre bestätigen, dass es ein umwerfendes Erlebnis war!

Hobie World Cat 8.-13.8.2017

Nur die Teams der weltbesten Hobie 16 Segler nehmen bei der Hobie World Cat, einer exklusiven Regatta, teil. Der Veranstalter ProSail ist sowohl für die gesamte Sailing Week 2017 verantwortlich, als auch für die Unterkunft und die Versorgung der ausgewählten Teams. Ein Highlight ist, dass die Segler eine Hobie 16 mit Ihren Nationalflaggen gebrandet bekommen.

 

Bildquellen: Nikiforov Alexander

zurück zur Liste