Kampen vereint Tradition und Exklusivität. Finden Sie über uns Ihre Luxus-Ferienwohnungen ganz nach Ihrem Geschmack zwischen Dünen und Wattenmeer gelegen oder eine kleine Ferienwohnung direkt in der Kurhaussstraße, nahe der bekannten Whisky-Meile in Kampen – in Mitten von prominenten Gästen und dem exklusiven Sylter Nachtleben.

Urlaub in Kampen
Eine Auswahl von Ferienwohnungen und Ferienhäusern

49/9
Neu
3 Bewertungen
Rosenhaus unter Reet Kampen

Hausteil
Bis 6 Personen
3 Schlafzimmer
170 m² Wohnfläche

Details
70/8b
3 Bewertungen
Dikstig "rechts" Kampen

Hausteil
Bis 4 Personen
2 Schlafzimmer
100 m² Wohnfläche

Details
50/5
3 Bewertungen
Reethaus Käpt'n Cook, App. 5 Kampen

4-Zimmer-Ferienwohnung
Bis 4 Personen
3 Schlafzimmer
70 m² Wohnfläche

Details
70/38
2 Bewertungen
Kliffsand Kampen

4-Zimmer-Ferienwohnung
Bis 4 Personen
2 Schlafzimmer
148 m² Wohnfläche

Details
70/8a
1 Bewertung
Dikstig "links" Kampen

Hausteil
Bis 4 Personen
2 Schlafzimmer
100 m² Wohnfläche

Details
51/5
4 Bewertungen
Hideaway Kampen

Hausteil
Bis 2 Personen
1 Schlafzimmer
55 m² Wohnfläche

Details

Kampen – Urlaub zwischen Tradition, Kunst und Kultur

Kampen ist die bekannteste Gemeinde auf der Insel und eines der berühmtesten Dörfer Deutschlands. In Kampen finden Sie alles was das Herz begehrt. Sie machen Urlaub zwischen der herrlichen Natur – endloser Strand, rotes Kliff und weite Heide – oder dem bekannten luxuriösen Nachtleben mit prominenten Gästen und prickelndem Champagner. 

Wie kommt man am Besten nach Kampen?

Kampen liegt nördlich von Sylt zwischen Wenningstedt und List. Am schnellsten erreichen Sie Kampen bei Anreise von List bzw. Dänemark aus. Die Anreise mit der Sylt Fähre ist immer ein Erlebnis und sehr zu empfehlen. Alternativ ist natürlich auch eine Anreise mit dem Autozug möglich. Hier kommen Sie in Westerland an und gelangen über die L24 zügig über Wenningstedt nach Kampen. Sollten Sie bereits auf der Insel Urlaub machen und einen Tagestripp in Kampen verbringen, empfehlen wir immer auf das Fahrrad umzusteigen, so können Sie gemütlich auf dem Radweg die ersten Sehenswürdigkeiten wie den Kampener Leuchtturm, den fantastischen Ausblick auf das Wattenmeer und dem 137 Hektar großem Heidegebiet genießen. 

Welche Sehenswürdigkeiten bietet Kampen?

Die Insel Sylt und ihre Gemeinden leben natürlich von der Natur und so auch Kampen. Das rote Kliff ist eines der beliebten Ausflugsziele in Kampen. Die 52m hohe Steilküste zwischen Kampen und Wenningstedt galt früher den Seefahrern als Orientierung. Wir empfehlen Ihnen ein Spaziergang entlang des Kliffs bei Sonnenuntergang, dann wird die Klippe durch die Sonne in ein kräftiges rotes Licht getaucht. Nicht weit entfernt vom roten Kliff liegt auch die Uwe Düne. Ca. ein Kilometer vom Ortskern entfernt finden Sie mit 52,5 Metern die höchste Erhebung auf Sylt. Um die traumhafte Aussicht genießen zu können, braucht es auch nur 110 Stufen zu bezwingen. Bei entsprechendem Wetter können Sie bis nach Dänemark schauen und haben die Insel in voller Pracht im Blick. Namensgeber für die Düne war der Jurist Uwe Jens Lornsen.

Ein weiteres Must-See in Kampen ist der 42 Meter hohe und schneeweiße Leuchtturm. Der „Lange Christian“ wurde in den 1850er Jahren errichtet und liegt etwa 11 Meter über den Meeresspiegel. Noch heute ist der Leuchtturm in voller Funktion und lässt sein Licht über den Ort kreisen. Eine Besichtigung ist leider nicht möglich, doch eine Radtour entlang des Leuchtturms und an der Heide mit Blick zum Wattenmeer ist immer sehr zu empfehlen. 

Welche Aktivitäten kann man am Besten in Kampen erleben?

In Kampen können nicht nur Promis entspannen – jeder Urlauber wird hier Erholung finden. 

Sportlich unterwegs in Kampen

Sylt hat insgesamt vier Golfplätze auf der Insel und einer der beliebtesten befindet sich in Kampen. Auch wenn Golfen auf der Insel eine wahre Herausforderung mit dem stürmischen Seewind und den fantastischen Aussichten auf das Wattenmeer oder der Dünenlandschaft (Ablenkungsgefahr) sein kann, ist es eine der gefragtesten und beliebtesten Sportarten auf der Insel. In Kampen befindet sich zudem der nördlichste Golfplatz Deutschlands und man hat von hier freie Sicht auf das Wattenmeer und den Kampener Leuchtturm.

Wer sich gerne anders sportlich betätigen möchte, findet inmitten von Kampen im Dorfpark einen 17 x 32 Meter großen Bouleplatz. Der Platz ist ganzjährig geöffnet und regelmäßig treffen sich dort kleine Spielrunden. Das Set zum Spielen mit drei Metallkugeln können Sie im Tourismus-Service Kampen ausleihen.

Ein sehr beliebter Sport auf der gesamten Insel ist selbstverständlich das Surfen. Die Insel ist die Geburtsstätte des deutschen Wellenreitens, in der 50er Jahren haben die Sylter Rettungsschwimmer eine neue Kultur entstehen lassen.

Shopping & Kunst

Während die Männer Ihren Urlaub auf dem Golfplatz oder beim Surfen verbringen, können die Frauen in Kampen das Geld beim Shopping ausgeben. Kampen ist nicht nur berühmt für das wilde Nachtleben, sondern auch für die zahlreichen kleinen Boutiquen. Hier finden Sie alles was das Herz begehrt: Die neusten Trends, Haute Couture, Cashmere und hanseatischen Klassiker.

Für die Kunstliebhaber gibt es seit 2008 einen Kunst- und Kulturpfad, der Ihnen den Ort durch den Kampener Künstler Thomas Landt näherbringt. In der Kampener Touristinfo erhalten Sie ein Kunstpfadbuch mit dem Sie im Dorf die 32 Stellen entdecken können, an denen sich Spuren von bedeutenden Künstlern verfolgen lassen. Nicht nur Kunstliebhaber und Sportler kommen auf ihre Kosten, auch Feinschmecker finden in Kampen eine Vielzahl von hochwertigen Restaurants und Cafés. Die Buhne 16 mit Kultstatus, die Kupferkanne an der Wattseite oder das Googärtchen mit einem besonderen Flair sind nur einige bekannte Namen in Kampen.

Zu welcher Jahreszeit lohnt es sich am meisten nach Kampen zu reisen?

Eine Reise nach Sylt und speziell Kampen ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Im Sommer finden selbstverständlich viele Veranstaltungen wie zum Beispiel Kampen Jazz mit Till Brönner oder das Petro-Surf Festival statt. Außerhalb der Hauptsaison findet man einen ruhigen Rückzugsort und kann die Natur sowie die eher menschenleeren Restaurants genießen.